Botschaft: Myanmar ist wunderschön! Birma & Burma

Myanmar Reisen: Was Sie über das Land Myanmar wissen sollten

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Myanmar bzw. Birma denken? Mönche? Den Buddhismus? Pagoden und Stupas? Kulturelle und landwirtschaftliche Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten gibt es hier sehr viele. Das Land in Südostasien wird oft als arm, gemächlich und verschlafen beschrieben und tatsächlich: Die knapp 51 Mio Einwohner sind gastfreundlich, liebenswert und freundlich. Als Tourist (2014 kamen knapp 3,5 Mio. nach Myanmar) wird man hier mit offenen Armen empfangen – das versprechen wir Ihnen! Die Kultur und die lange Geschichte des Landes macht Myanmar immer eine Reise wert. Wir möchten Sie hier auf ihre Rundreise vorbereiten und geben Ihnen hier z.b. die 30 wichtigsten Verhaltensregeln für Myanmar oder zeigen Ihnen die wichtigsten Reiserouten.

Corona Virus in Asien & Südostasien * Einreise * Quarantänen * Beschränkungen

Die gesamte Weltgemeinschaft und vor allem Europa und Asien leiden derzeit an den Auswirkungen der schweren Covid-19 Corona Virus Pandemie. Wir geben hier eine Übersicht der wichtigsten Ländern von Asien und Südoastasien.

Reisen nach Myanmar sind bis auf weiteres grundsätzlich nicht möglich. Für den Fall dringender Ausnahmesituationen („compelling reason“) empfiehlt das myanmarische Außenministerium, Kontakt zur zuständigen myanmarischen Auslandsvertretung aufzunehmen.

04.08.2020: Keine Einreise für ausländische Staatsangehörige über die Landgrenzen Myanmars sowie Aussetzung der Programme für e-Visa und Visa bei der Ankunft für Besucher aller Länder bis zum 31. August.

Ausländer, die einen Wohnsitz in Myanmar haben und sich im Land aufhalten, dürfen gemäß den Vorschriften der Union und den regionalen Vorschriften im Inland reisen.

Flüge: Keine internationalen Flüge zu einem internationalen Flughafen in Myanmar vor dem 31. August.

Grenzen: Keine Einreise für ausländische Staatsangehörige über die Landgrenzen Myanmars bis zum 31. August.

Visa: Die Regierung Myanmars setzte die Programme für E-Visa und Visa bei der Einreise für Besucher aller Länder bis zum 31. August aus. Alle bei Myanmar akkreditierten Diplomaten und in Myanmar ansässige Beamte der Vereinten Nationen können Einreisevisa über die jeweiligen Auslandsvertretungen Myanmars erhalten.

06.04.2020:  Thingyan in Myanmar – das Wasserfest & Neujahr 2020 wird zunehmend abgesagt. Menschenansammlung sind nicht erwünscht, so die Staatspräsidentin in einer Ansprache.

Stand 04.August 2020

Eine Frage, die sich jeder Reisende stellen sollte: Thailand oder Myanmar?

Mount Popa – die mystische Heimat der Myanmar-Geister
Mount Popa – die mystische Heimat der Myanmar-Geister
Reiseveranstalter & Reiseanbieter
Du möchtest nach Myanmar reisen?
In unserem Verzeichnis der Myanmar Reiseanbieter haben wir die wichtigsten Reiseveranstalter aufgelistet.

Myanmar, Burma oder Birma?

Es gibt einige Unklarheit bezüglich der Bezeichnung des Landes. Der südostasiatische Staat Myanmar wurde früher lange Zeit Birma oder Burma genannt. Offiziell heißt es heute „Republik der Union von Myanmar“ („Republic of the Union of Myanmar“). Die Militärdiktatur führte 1989 den Namen Myanmar ein, deshalb wird das Land von oppositionellen Gruppen auch weiterhin Burma genannt. Gleichzeitig nannte die Militärjunta auch Städte, Flüsse und Provinzen um. In Deutschland wurde das Land lange Zeit Birma genannt, die USA haben den Namen Myanmar bis zum Jahr 2019 nicht übernommen, dort heisst es Burma. Seit 2010 hat das Land mit dem Militärregime als Regierungsform übrigens ein „Parlamentarisches Regierungssystem“, eine überarbeitete Verfassung und eine neue Myanmar Fahne. Die Sprache nennt sich burmesisch, die Einwohner heißen bei uns auf deutsch Birmanen oder Burmesen. Auch bei der ehemaligen Hauptstadt Rangun gibt es Namensprobleme: Heisst es nun Rangun, Yangun oder Yangoon?  Die Einwohner und Bevölerung Myanmars bezeichnen ihren Staat meist Myanma Naingngan („Myanmarischer Staat“).

Laykyun Sekkya in Monywa: Der stehende Buddha ist der zweitgrößte der Welt.
Laykyun Sekkya in Monywa: Der stehende Buddha ist der zweitgrößte der Welt. (Shutterstock.com)

Wo liegt Burma? Wo ist Myanmar? Wie groß ist Myanmar?

Wo liegt das Land Myanmar / Burma?

Wo liegt das Land Myanmar / Birma?

Das Land Myanmar liegt in Asien: Birma gehört zu Südostasien zwischen Indien, China und Thailand. Im Norden grenzt China und Laos an Myanmar. Die längste Grenze im Süden führt an Thailand entlang. Myanmar hat eine lange Küste: Die Bay von Bengalen und die Andamensee. Bangladesch teilt eine kleine Grenze im Nordwesten.

Birma bzw. Myanmar zählt zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Länder in Asien. Im hohen Norden sieht man die Gipfel des Himalaya, im Süden entdeckt man mit dem Myeik Archipel eine Inselwelt wie sonst nirgends. Am westlich gelegenen Golf von Bengalen (In Richtung Indien) findet man die schönsten Strände von Südostasien, z.B. den Ngapali Strand, im Süden liegt der Indische Ozean. Im Norden grenzt Myanmar an Indien und China, im Osten an Laos und Thailand. Myanmar selbst bedeckt eine Fläche von 676.577 Quadratkilometer. Die Zeitverschiebung von Myanmar nach Deutschland beträgt zwischen 4,5 und 5,5 Stunden in der Winterzeit bzw. der Sommerzeit. Kommt man von Thailand muß man die Uhren um eine halbe Stunde zurück stellen. Von Deutschland entfernt ist Myanmar knapp 8000 km (Entfernung Berlin – Yangon 8.050 km).

Myanmar Visum: Visumpflicht für alle Touristen in Myanmar

Alle Touristen, Geschäftsleute oder andere Art von Reisenden (z.B. Diplomaten, Geistliche, Journalisten) benötigen zur Einreise nach Myanmar ein gültiges Visa, welches vorher bei einer Botschaft des Staates Myanmar beantragt werden muß. Die Einreisebestimmungen sind wie folgt: Abhängig von der Aufenthaltsdauer müssen Staatsbürger ein Visum beantragen, welches gegen eine Gebühr ausgestellt wird. Nach dem Ausfüllen der Antragsformulare dauert es aufgrund der großen Zahl von Visaanträgen eine gewisse Zeit. Die Gültigkeit der Visa sind unterschiedlich. Es gibt Visa mit einfacher Einreise als auch mit mehrfacher Einreise für Myanmar Reisen.

01.Januar 2020: Visa on Arrival für Österreicher

Ab dem neuen Jahr wird es auch Österreicher möglich sein für 50 USD ein Visa on arrival zu erhalten. Ebenso für Bürger aus der Tschechischen Republik, Luxemburg, Ungarn und Neuseeland. Dies gilt wieder nur für die International airports von Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw . Die Visa werden nur für das Touristen-Visum ausgestellt und der Aufenthalt ist auf 30 Tage begrenzt.

01.Oktober 2019: Visa on Arrival in einjähriger Testphase für Touristen aus Deutschland und der Schweiz

Ab dem 01.Oktober 2019 wird es Touristen aus Deutschland und der Schweiz möglich sein auf den intern. Flugplätzen von Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw ein Visa on Arrival zu erhalten. Dieses wird 50 US Dollar kosten und für einen Aufenthalt von 30 Tagen ohne Möglichkeit einer Verlängerung gültig sein. Ebenso möglich für Bürger aus: Italien, Russland, Spanien.

10.April 2018: Neuer Express-Service: Per Email ihr Myanmar Visum innerhalb von 24 h

Das offizielle Tourist Visa ist mit einem Express-Service nun innerhalb von 24 h zu erhalten, es kostet 56 US-Dollar und ist für jeden Reisenden verfügbar, der auch das normale Touristen-Visum erhalten würde. Business-Visa sind davon explizit ausgenommen! Ihr Visum erhalten Sie per Email zugesendet!

Alle Infos

(Ministry of Labour, Immigration and Population)

Einreisebestimmungen / Grenzübertritte / nach Myanmar einreisen

Reisende und Urlauber dürfen mit einem normalen Touristenvisum nur einmal nach Myanmar/Birma einreisen, ein Visum ist 28 Tage gültig und muß innerhalb von drei Monaten nach der Ausstellung angetreten werden. Hier beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Visa für Myanmar. Ebenso gibt es ein eVisa für Myanmar.

Einmal Ballonfahren in Myanmar: Über die Tempel von Bagan! Shutterstock / lkunl
Einmal Ballonfahren in Myanmar: Über die Tempel von Bagan! Shutterstock / lkunl
Unsere Empfehlung für die beste Reisekreditkarte 2020:

Wir haben getestet, welche Reisekreditkarten sich für Myanmar eignen:

Die beste Reisekreditkarte 2020 für Reisen im Ausland

Reiseinfos über Myanmar

Wetter & Klima: Wann ist die beste Reisezeit für Myanmar?

Die beste Reisezeit für Myanmar ist der burmanische Winter in der Zeit von November bis Februar, über Weihnachten ist die Hauptreisezeit der Touristen aus aller Welt. Die Temperaturen liegen dann zwischen 20 und 30 Grad, nachts kann es aber empfindlich kalt werden. Die heiße Jahreszeit zwischen März bis Mai bringt Hitze mit bis zu 30 bis 40 Grad, vor allem in Bagan, einer der touristisch wichtigsten Orte. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober bei 25 bis 35 Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Alles über das Wetter & Klima und die beste Reisezeit für Myanmar!

Golden Rock in Myanmar - Die Pilgerstätte Nummer 1 in Burma.
Golden Rock in Myanmar – Die Pilgerstätte Nummer 1 in Burma.

Wie sieht die Fahne / Flagge von Myanmar aus?

Die ?? Fahne von Myanmar/Burma besteht aus drei gleich großen horizontalen Streifen: gelb, grün und rot von oben nach unten. In der Mitte des grünen Streifens ist ein fünf-zackiger Stern dessen Spitze nach oben zeigt und in die jeweiligen anderen Farben reicht.

Wie sieht die Flagge von Myanmar aus?
Wie sieht die Flagge von Myanmar aus?

Myanmar: Was muss man gesehen haben? Was sind die Sehenswürdigkeiten?

Myanmar bietet für den Ausländer viel zu sehen: Die goldene Shwedagon Pagode in Yangoon, die Tempel von Bagan, der idyllische Inle-See oder historische Städte wie Bago sind nur ein paar Beispiele. Für Strandliebhaber gibt es etliche Höhepunkte wie den Ngapali Beach, ebenso für Leute, die gerne Städtereise machen. Die größte Stadt Yangoon oder die nördlich gelegene Stadt Mandalay erfreuen sich ebenso vielen Pilgern wie der berühmte Goldene Felsen auf 1000 m Höhe. Die meisten Rundreisen dauern 10 bis 14 Tage, doch auch kann man ohne Probleme 4 Wochen im Land umherreisen. Hier unsere Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Myanmar! Oder lesen Sie diesen tollen Myanmar Reisebericht 2020!

Nr.NameArt
1.Inle-Lake * Wandern zum Inle LakeLandschaft
2.Myeik ArchipelLandschaft
3.U Bein Bridge bei MandalayBauwerk
4.Mrauk U Königsstadt mit Tempeln und Pagoden
5.Shwedagon-Pagode in RangunReligiöse Stätte
6.Ngapali BeachSchönster Strand von Myanmar?
7.Goldener Felsen bei KinpunReligiöse Stätte
8.Buddha Lay Kyun Sat Kyar (116 Meter) bei Monywa2.Größter Buddha der Welt
9.Ayeyarwady DeltaLandschaft
10.Ballonfahrt in BaganAktivität

Extratipps Highlights von Myanmar

11.Hpa-AnHöhlen
12.Mount PopaBerg & Kloster
13.BagoStadt mit vielen Buddhas, Stupas & Pagoden
14.Stadt DaweiStrände
15.Stadt MawlamayaingStadt mit Pagoden & dem Fluß Thanlwin

NEU: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Asien

NEU: Die Top 15 Reiseziele & Tipps in Asien

Wie teuer ist eine Reise nach Myanmar?

Alles über das Geld, die Währung und die Devisen in Myanmar finden Sie hier. Verglichen mit anderen Ländern in Südostasien wie Laos, Thailand oder Vietnam ist Myanmar vergleichweise teuer. Das merkt man vor allem an den hohen Hotelpreisen. Preisnachlässe gibt es in der Nebensaison, während an Weihnachten die Preise für die Übernachtungen stark ansteigen. Aufgrund des Baubooms werden langfristig die Preise für Hotels wieder fallen. Hier haben wir Ihnen alle Infos zum Schlafen und Übernachten zusammengestellt. In der Landeswährung Kyat kommt man mit 25 bis 35 EUR aus, wenn man öffentliche Verkehrsmittel benutzt, in einfachen Pensionen übernachtet und auf der Strasse ißt. Nach oben hin sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, bis zu 500 EUR am Tag sind keinerlei Problem mit Luxushotels, teuren Restaurants und diversen Inhlandsflügen oder Aktivitäten wie eine Ballonfahrt in Bagan. Eintrittsgebühren werden für Touristen bei vielen Tempeln, Parks oder Museen erhoben.

Die bekannten Einbaufischer vom Inle Lake mit einem Netz zum Sonnenuntergang - berühmt am Inle See.
Die bekannten Einbaufischer vom Inle Lake mit einem Netz zum Sonnenuntergang – berühmt am Inle See.

Benötigt man eine Impfung für eine Reise nach Myanmar?

In Myanmar gibt es verschiedene Infektionskrankheiten, die es bei uns nur sehr selten oder gar nicht gibt, und gegen die keine Impfungen zur Verfügung stehen. Bei einer direkten Einreise aus Deutschland gibt es keine speziellen Impfvorschriften. Malaria (vor allem in der Regenzeit), Hepatitis und andere Krankheiten kommen aber vor. Hier gibt es alle Infos über das Gesundheitsrisiko, Impfungen & Krankheiten in Myanmar.

Ist Myanmar heute sicher für Reisen? Wie gefährlich ist Myanmar?

Grundsätzlich ist Myanmar ein sehr sicheres Reiseland! Dennoch ist es gegenwärtig immer noch ein Land mit einer gewissen politischen Anspannung.Hier alle Infos zur Politik, der Geschichte und Sicherheit in Myanmar.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Innenpolitische Lage/Terrorismus

Von Reisen
– in Teile der Staaten Kachin und Shan
(nördlicher Teil, eingeschlossen die Städte Lashio und Hsipaw und die Verbindung von Pyin Oo Lwin über Naung Cho nach Hsipaw),
– in Grenzregionen der Staaten Chin, Shan, Mon, Kayin, Karen und Kayah und der Sagaing Region sowie
– in den nördlichen Teil des Rakhine State
(ausgenommen die Stadt Sittwe)
wird abgeraten.

In Teilen des Kachin State bzw. nördlichen Shan State werden weiterhin bewaffnete Konflikte zwischen Rebellenarmeen und dem myanmarischen Militär ausgetragen, bei denen es auch zu Todesopfern kommt. Viele Menschen sind auf der Flucht, Grenzübergänge zu China wurden teilweise geschlossen.

In einigen Grenzregionen, in denen bewaffnete Rebellengruppen operieren (Teile des Chin State und der Sagaing Region, Teile der Shan, Mon, Kayin, Karen und Kayah States) bleibt die Lage angespannt. Mitte August 2019 führten koordinierte Angriffe in Pyin Oo Lwin in der Mandalay Region und in Naung Cho (Nawnghkio) im nördlichen Teil der Shan zu Opfern und erheblichen Schäden, wie einer großen Brücke. Besondere Vorsicht ist hier geboten. Ungekennzeichnete Minenfelder stellen eine zusätzliche Gefahr dar.

Es kommt im Rakhine State immer wieder zu Zusammenstößen zwischen den Sicherheitskräften und bewaffneten Gruppen. Insbesondere in der Stadt Mrauk-U und umliegenden Gemeinden finden seit Anfang 2019 verstärkt Kampfhandlungen statt. Die touristischen Städte Ngapali und Sittwe sind derzeit nicht betroffen. In einigen Teilen Rakhines bestehen jedoch Ausgangssperren. Der Aufenthalt in den Grenzregionen ist nur mit besonderer Genehmigung gestattet.

Von Reisen in die oben genannten Regionen wird derzeit abgeraten.

Stand – 03.02.2020
(Unverändert gültig seit: 26.11.2019)

Link: Auswärtiges Amt Myanmar: Reise- und Sicherheitshinweise

Nachrichten zu Myanmar/Burma – News & Aktuelles

Hier finden Sie wichtige Nachrichten, die Sie zu Myanmar/Burma wissen sollten.

Alle Myanmar Nachrichten lesen

15.03.2020: Seit dem 15 März hat die Regierung Myanmar folgende Reisebeschränkungen für ausländische Staatsangehörige verhängt:

▪️ Reisende, die kürzlich Deutschland, Frankreich, Italien, Iran und Spanien besucht haben, werden bei der Ankunft für 14 Tage lang in Quarantäneeinrichtungen gestellt

▪️ Darüber hinaus müssen Reisende ein gültiges medizinisches Zertifikat vorlegen, das von einer von den Gesundheitsbehörden des jeweiligen Landes anerkannten medizinischen Einrichtung ausgestellt wird, ohne Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (Fieber und Husten oder Atemnot) haben, bevor sie in irgendeiner Fluggesellschaft bestimmt nach Myanmar

▪️ Jüngste Reisende in die Vereinigten Staaten werden für 14 Tage unter Überwachung gestellt

▪️ Reisende, die hohe Risikogebiete in China oder der Republik Korea besucht haben, wird nicht erlaubt, Reisende, die andere Gebiete in China oder der Republik Koreas besucht haben, werden bei der Ankunft 14 Tage lang in Quarantäne gestellt.

▪️ Dies kann auch für Reisepass-Inhaber aus diesen Ländern gelten, auch wenn sie von anderswo reisen. Diese Liste der Länder und die Art der Einschränkungen könnten sich ohne Vorwarnung ändern.

Deutsche Staatsangehörige, die bereits in Myanmar sind, sollten jegliche Risiken berücksichtigen und die vollständige Reiseberatung unter Unser Rat deutet nicht darauf hin, dass deutsche Staatsangehörige Myanmar verlassen sollten, wenn sie alle Risiken berücksichtigt haben und eine fundierte Entscheidung getroffen haben, zu bleiben.

01.März 2020: Ist das Corona Virus in Myanmar angekommen?

Derzeit sind keine Ansteckungsfälle in Myanmar bekannt!

Wegen des Coronavirus COVID-19 kommt es zu erheblichen Beschränkungen im Reiseverkehr mit China. Die Grenze zu China war teilweise geschlossen, soll derzeit aber geöffnet sein. Es sollen strenge Gesundheitskontrollen durchgeführt werden.

7.Juli 2019: Bagan ist nun UNESCO Weltkulturerbe! Lange stand Bagan auf der Liste der möglichen neuen Weltkulturerben. Nun ist es soweit! Allerdings stellt die Unesco für den Verbleib auf der Liste Anforderungen. Es ist erst die 2.Stätte des Landes auf der Unesco-Liste, nachdem 2014 die drei eher unbekannten Städte Sri Ksetra, Hanlin and Beikthano aufgenommen wurden.

5.Mai 2019: Neue Sehenswürdigkeiten 2019 in Myanmar

Die Tourismusbehörde von Myanmar hat neun neue Sehenswürdigkeiten herausgepickt und möchte diese mehr bewerben bei Touristen aus aller Welt. Allerdings sind gleich drei Stätten derzeit für Touristen nicht zu empfehlen: 1) Mrauk U liegt im Norden des Landes, in dem teilweise lokale Konflikte ausgetragen werden. 2) Putato Township im Norden ist zwar erlaubt für Touristen, allerdings nur auf offiziellen Wanderwegen und geführten Trips. 3) Das Mergui Archipel ist zwar offen für Touristen, allerdings gibt es viele Beschränkungen und No-Go areas.

25.12.2018 – Wieviel Touristen reisen nach Myanmar?

2,8 Mio. ausländische Touristen 2018

Bis Ende Oktober 2018 hat Myanmar 2,8 ausländische Touristen empfangen. Das schreibt das Ministerium für Hotels und Tourismus und gibt an, dass dies ein leichter Anstieg verglichen zu 2017 ist. Genau 2.844.508 Touristen hat das Land in den ersten zehn Monaten begrüßt. Das bedeutet 1,2 Prozent mehr Besucher als in 2017.

Dabei waren es 1,1 Mio. Besucher mit Visa und 1,7 Mio. Touristen visafrei. Dennoch: Touristen aus dem Westen blieben aus: Aus Westeuropa waren es 26,2, % weniger, aus Osteuropa 13,6 % weniger. Aus Nordmaerika kamen 14,6 % weniger Besucher. Aus Asien ist dagegen ein Aufschwung von 77 % zu verzeichnen.

Man geht davon aus, daß 4 Mio. Besucher Myanmar bis Ende des Jahres besuchen werden, 3,44 Mio. waren es 2017.

25.11.2018 – Papst besucht Myanmar

Trotz oder gerade wegen der Rohingya-Krise wird Papst Franziskus sein Asien-„Abenteuer“ in Myanmar beginnen. Am Montag wird er in Myanmar landen. Die Reise wird am 2. Dezember in Bangladesch enden. Franziskus wird die internationale Aufmerksamkeit auf den Konflikt richten, aber lösen wird er ihn kaum können. „Der Trip hätte sowieso stattgefunden, aber dies zieht natürlich die Aufmerksamkeit auf sich“, sagt Vatikan-Sprecher Greg Burke. International wird erwartet, dass der Papst Stellung bezieht zur Rohingya Krise.

14.08.2018 – Vatikan ernennt erstmals Botschafter für Myanmar

Papst Franziskus hat mit dem südkoreanischen Erzbischof Paul Tschang In-Nam erstmals einen Vatikanbotschafter für Myanmar ernannt. Bislang war der Diplomat Apostolischer Delegat in dem südostasiatischen Land.

13.08.2018 – UNO fordert Myanmar zu Respekt der Muslim-Minderheit auf

Die UN haben die Republik von Myanmar zur Achtung der Menschenrechte der muslimischen Rohingya Minderheit aufgefordert. Yanghee Lee, ihres Zeichens die UN-Sonderberichterstatterin für Menschenrechte in Myanmar, sagte am Freitag, dass Sie sich „ernsthafte Sorgen“ angesichts des Einsatzes der myanmarischen Armee im Bundesstaat Rakhine, wo viele Rohingya leben, machen würde.

26.07.2018 – Rohingya sollen zurückkehren nach Myanmar

Myanmar hat mit dem Nachbarland Bangladesh ausgehandelt, dass die geflüchteten Rohingya, die muslimische Minderheit, nach Myanmar zurückkehren können. Die entsprechende Absichtserklärung wurde heute unterzeichnet. In zwei Monaten soll die Rückführung beginnen. Seit August 2017 sind geschätzt 620.000 Rohingya geflüchtet, seitdem im August ein Aufstand von Extremisten der Minderheit das Militär zwang gegen diese vorzugehen.Zum künftigen rechtlichen Status der Minderheit wollte die Regierung von Myanmar bisher keine Angaben machen, bisher waren diese staatenlos, obwohl sie Generationen in Burma leben.

Heißt es Myanmar, Burma oder Birma?

Es gibt einige Unklarheit bezüglich der Bezeichnung des Landes. Der südostasiatische Staat Myanmar wurde früher lange Zeit Birma oder Burma genannt. Offiziell heißt es heute „Republik der Union von Myanmar“ („Republic of the Union of Myanmar“).

Wo liegt Burma?

Das Land Myanmar liegt in Asien: Birma gehört zu Südostasien zwischen Indien, China und Thailand. Im Norden grenzt China und Laos an Myanmar. Die längste Grenze im Süden führt an Thailand entlang. Myanmar hat eine lange Küste: Die Bay von Bengalen und die Andamensee. Bangladesch teilt eine kleine Grenze im Nordwesten.

Wann ist die beste Reisezeit für Myanmar?

Die beste Reisezeit für Myanmar ist der burmanische Winter in der Zeit von November bis Februar, über Weihnachten ist die Hauptreisezeit der Touristen aus aller Welt.

Wie sieht die Fahne / Flagge von Myanmar aus?

Die Fahne von Myanmar/Burma besteht aus drei gleich großen horizontalen Streifen: gelb, grün und rot von oben nach unten.

Myanmar: Was muss man gesehen haben?

Myanmar bietet für den Ausländer viel zu sehen: Die goldene Shwedagon Pagode in Yangoon, die Tempel von Bagan, der idyllische Inle-See oder historische Städte wie Bago sind nur ein paar Beispiele.

Ist Myanmar heute sicher für Reisen?

Grundsätzlich ist Myanmar ein sehr sicheres Reiseland! Dennoch ist es gegenwärtig immer noch ein Land mit einer gewissen politischen Anspannung.

Brauche ich ein Visum für Myanmar?

Ja, als Tourist oder Geschäftsreisender brauche ich definitiv ein Visum für Myanmar.