Myanmar Geld & Währung

Reisetipps: Alles was Sie über das Geld in Myanmar wissen sollten

Wird eine Reise in den südostasiatischen Staat Myanmar geplant kommen zwangsläufig Fragen nach dem Geld auf. Beispielsweise: Wie kann ich bezahlen? Welche Währung besitzt Myanmar? Wird die elektronische Bezahlung mittels EC- oder Kreditkarte in Myanmar akzeptiert? Wo ist es besser das Geld zu wechseln, vor Ort oder daheim vor der Abreise bei der Hausbank? Wie ist der EUR Umtauschkurs? Wie hoch sind die Reisekosten in Myanmar?

(Letzte Aktualisierung Februar 2018)

Das Geld in Myanmar: Der kyat
Das Geld in Myanmar: Der kyat

Diese und weitere Fragen werden nachfolgend beantwortet werden. Neben Tipps und praktischem Wissen für den unkomplizierten Umgang mit den Finanzen und Geld auf einer Reise in Myanmar, wird darüber hinaus zunächst ein Überblick über die Landeswährung in diesem südostasiatischen Staat verschafft werden. Anschließend wird im darauffolgenden Abschnitt die Umrechnung beziehungsweise der Umrechnungskurs zwischen Kyat und Euro/US-Dollar/Schweizer Franken näher betrachtet werden. Davon ausgehend wird im vierten Abschnitt ein Blick auf den Umtausch gelegt: Welche elementaren Dinge sind hier zu beachten? Wie sieht es in Myanmar mit Geldautomaten aus? Ist eine Bezahlung mit Kreditkarte möglich? Welche Tipps und Tricks gibt es dazu?

Quickfacts: Myanmar Geld, Währung, Bezahlung & Kreditkarten

  • Die Währung in Myanmar heisst „Kyat“. Die internationale Abkürzung ist MMK.
  • Der Umtauschkurs ist derzeit 1 EUR :1600 Kyat (Stand 01/2018)
  • Wie bezahle ich in Myanmar? Bargeld in Kyat, USD, EUR werden akzeptiert, in den Hotels meist per Kreditkarte.
  • Geldautomaten gibt es in den größeren Städten, funktionieren aber nicht immer.
  • Der Wechselkurs ist besser, umso mehr Geld man umtauscht in den Wechselstuben.
  • Geld wechseln: Geldwechsel ist möglich in Wechselstuben als auch in Banken.
  • Gebühren bezahlt man am Geldautomaten.
  • Eintrittsgebühren in Tempel, Pagoden oder Nationalparks werden bar bezahlt in Landeswährung

Daran anschließen wird sich eine weitere Betrachtung bezüglich der Thematiken des Reisebudgets und der Reisekasse für Myanmar sowie weiterer praktischer Tipps, die bei einem Trip in das Land hinsichtlich Geld und Finanzen beachtet werden sollten.

Welche Währung hat Myanmar? Kyat !

Die Landeswährung in Myanmar ist der Kyat (ausgesprochen „tschat“), Kürzel „MMK“. Diese ist seit dem 01. Juli 1952 offizielle Währung in dem südostasiatischen Staat. Zuvor waren die Indische Rupie (von 1886 – 1939) und die Birmanische Rupie (1937 – 1952) die Währungsmittel in Myanmar.

Die Münzen in Myanmar
Die Münzen in Myanmar

Im Zahlungsverkehr und Umlauf befinden sich nun sowohl Münzen, wie auch Geldscheine. Die Münzen des Kyat existieren in den Varianten zu 1, 5, 10, 25, 50 sowie 100 Pya. Das bedeutet 100 Pya sind in Myanmar 1 Kyat. Die Banknoten hingegen haben Werte von 50 Pya und 1, 5, 10, 15, 20, 45, 50, 90, 100, 200, 500, 1000, 5000 sowie 10000 Kyat. Reisende sollten nicht verwundet sein über die für Europäer relativ ungewöhnlichen Banknotenwerte von 45 Kyat und 90 Kyat. Dies ist zurückzuführen auf den damaligen Machthaber Ne Win, welcher aus Aberglauben im Jahr 1987 Banknoten mit den beiden Werten herausgegeben lassen hatte. Der Grund für die Stückelung ist darin zu finden, dass beide Zahlen durch neun teilbar sind, denn Ne Win sah die neun als seine persönliche Glückszahl an.

Wichtig: Dennoch wird meistens nur in Banknoten gezahlt. Aufgrund der kleinen Werte gibt es kaum Münzen.

Umrechnung Kyat – EUR und Kyat – Dollar

Als Faustregel lässt sich festhalten, dass eine Umrechnung von Euro zu Kyat derzeitig ungefähr 1: 1600 ist, das heißt ein Euro ist im Schnitt 1600 Kyat wert. (Stand Januar 2018)

Dennoch ist die Währung stark schwankend, weswegen es sich anbietet den aktuellen Tauschkurs vor einer Abreise im Internet zu recherchieren. Der aktuelle Umrechnungskurs von Dollar (US) und Schweizer Franken zu Kyat bewegt sich auf ähnlichem Niveau, wie der des Euros, auch hier gilt gegenwärtig die Faustformel von 1: 1600. Aufgrund des vergleichsweise niedrigen Wertes des Kyats werden beim eintauschen ganze Bündel an Geld an den Reisenden ausgegeben, dementsprechend sollte sich vor der Reise darauf eingestellt werden. Hier empfiehlt sich beispielsweise eine zusätzliche Tasche oder Geldbörse für die hohe Anzahl an Geldscheinen mit auf die Reise zu nehmen. Im Vergleich zu einem Jahr vorher (Dez. 2016) hat sich der Kyat um fast 15 % erleichtert, das heisst westliche Reisende aus dem EURO-Raum bekommen mehr Geld für ihr Geld. Allerdings sind im gleichen Zeitraum auch etwas die Preise angehoben worden. Weiterhin bleibt Myanmar aber ein verhältnismäßig günstiges Reiseland.

Umrechnungstabelle Kyat in andere Währungen

z.b. 1 EUR = 1466.5 Kyat, Stand 24.März 2017
LandWährungs CodeRate
Vietnamese DongVND5.9879
Thai BahtTHB39.313
Swedish KronaSEK154.65
Sri Lankan RupeeLKR8.9703
South Africa RandZAR107.74
Serbian DinarRSD11.87
Saudi Arabian RiyalSAR363.19
Russian RoubleRUB23.566
Philippines PesoPHP27.02
Pakistani RupeePKR13.001
Norwegian KronerNOK160.6
New Zealand DollarNZD957.47
Nepalese RupeeNPR13.021
Malaysian RinggitMYR307.52
Lao KipLAK16.602
Kuwaiti DinarKWD4469.5
Korean WonKRW121.35
Kenya ShillingKES13.223
Israeli ShekelILS373.98
Indonesian RupiahIDR10.222
Indian RupeeINR20.808
Hong Kong DollarHKD175.35
Egyptian PoundEGP75.084
Danish KroneDKK197.8
Czech KorunaCZK54.441
Chinese YuanCNY197.79
Canadian DollarCAD1019.6
Cambodian RielKHR34.048
Brunei DollarBND972.72
Brazilian RealBRL440.77
Bangladesh TakaBDT16.958
Australian DollarAUD1039.3
Japanese YenJPY1223.4
Swiss FrancCHF1369.2
Pound SterlingGBP1701.5
Singapore DollarSGD972.44
EuroEUR1466.5
United State DollarUSD1362

Währungstabelle als PDF-Download

Zur aktuellen Umrechnungstabelle bei der Zentralbank von Myanmar

Währungsrechner Kyat (MMK) in EURO

Rechnen Sie hier ganz einfach EUR in Kyat (MMK) oder andersherum um!

Geldumtausch & Geldwechsel: Soll ich mein Geld in Myanmar oder zu Hause umtauschen?

Wo sollte das Geld für die Reise nach Myanmar getauscht werden, zu Hause bei der Hausbank? Ein Geldumtausch bei der Hausbank ist aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert und zumeist auch gar nicht möglich. Zunächst müssten die Banknoten erst von der heimischen Bank bestellt werden, des Weiteren müsste die Reise mit einer großen Anzahl an Geldscheinen angetreten werden und darüber hinaus sind die Umrechnungskurse in Deutschland bedeutend schlechter als bei den Banken und Wechselstuben in Myanmar. Stimmt das? Nein, alles falsch! Denn der Kyat darf weder ein- noch ausgeführt werden! Geld wechseln in Myanmar geht in Banken oder speziellen Wechselstuben.

Nach der Ankunft in Myanmar ist es mittlerweile möglich ganz stressfrei das heimische Geld (sowohl Euro und/oder Dollar (US)) in Kyat zu tauschen, dies war bis 2010 noch weitaus schwieriger, doch nun ist dies beispielsweise bereits bei der Ankunft am Flughafen möglich. Zudem finden sich in den beliebten Touristenregionen, wie beispielsweise Yangon oder Bagan, eine Vielzahl von Wechselstuben, die zu einem fairen Kurs den Tausch vollziehen. Abgeraten wird von einem Geldtausch auf offener Straße oder mit Privatpersonen, da die Kriminalitätsrate in Myanmar recht hoch ist, kann hier nicht sichergestellt werden, dass es in diesen Fällen zu einem fairen Tausch kommt. Auf dem Schwarzmarkt sollte man dagegen kein Geld umtauschen, es ist immer wieder von Fällen mit Falschgeld die Rede. Ansonsten ist die Sicherheit in Myanmar aber sehr hoch.

Am Flughafen (hier am Flughafen Yangon) kann man direkt Geld in einer Wechselstube umtauschen. Gerade wenn man hier Bargeld benötigt für das Taxi in die Stadt, bietet sich das hier an.
Am Flughafen (hier am Flughafen Yangon) kann man direkt Geld in einer Wechselstube umtauschen. Gerade wenn man hier Bargeld benötigt für das Taxi in die Stadt, bietet sich das hier an.
Welche Dollarnoten sollte ich nach Myanmar mitnehmen?
Es empfiehlt sich nur 50 und 100 Dollarnoten mitzunehmen. Mit kleineren Scheinen können Sie selten bezahlen. Generell nehmen Sie US-Dollar nur zum umtauschen, aber selten zum direkten Bezahlen mit. Achten Sie auf makellose Scheine ohne Risse und Beschädigungen.

Wie verhält es sich mit Schweizer Franken, können die in Myanmar auch problemlos getauscht werden? Ob ein Geldtausch von Schweizer Franken zu Kyat in jeder Wechselstube problemlos möglich ist, lässt sich nicht beurteilen, daher ist es ratsam in entsprechenden Fällen lieber bereits bei der Hausbank die Schweizer Franken in US Dollar oder Euro umzutauschen und diese dann mit nach Myanmar zu nehmen.

Tipps zum Geldumtausch und Geld wechseln in Myanmar

Grundsätzlich und als Tipp ist zu beachten, dass sich die heimischen Geldscheine (bzw. US-Dollar) in einem ausgezeichneten Zustand befinden müssen, um gegen Kyat eingetauscht werden zu können. Diese seltsame Eigenart bewirkt, dass von Seiten der Banken und Wechselstuben nur unversehrte Banknoten angenommen werden, dies trifft sowohl auf Euro, US Dollar und Schweizer Franken zu. Demnach ist es wichtig, dass die Geldscheine weder einen Riss haben, stark geknittert oder verschmutzt sind. Außerdem ist zu beachten, dass US-Dollar-Banknoten der Serie von vor 2000 in Myanmar zum Umtausch nicht akzeptiert werden.

Umtausch-Tipp: 50 EUR und 100 EUR Geldscheine: Geld wechseln in Myanmar – worauf muss ich achten?
Am besten nehmen Sie nur 50 EUR-Scheine mit, besser noch 100 EUR Scheine. Denn dann ist der Umtauschkurs am besten!

Ebenso sollte sich vor der Abreise an einen weiteren Tipp gehalten werden, nämlich, dass umso höher der Euro oder Dollarschein ist, desto besser der Umrechnungskurs ist. Dies ist durch die ausgewiesenen Wechselkurse begründet, die oftmals nur für 100 €/$ Scheine gelten und demzufolge schlechtere Wechselkurse für Scheine kleinerer Größenordnung anbieten.

Gibt es Geldautomaten in Myanmar? Kann ich in Myanmar am Automaten Geld abheben?

Besteht in Myanmar die Möglichkeit Geld am Automaten zu holen? Ja, denn mittlerweile ist es auch in Myanmar möglich mit der EC- oder Kreditkarte Geld am Automaten abzuheben, dies jedoch erst seit dem Jahr 2013, in dem Myanmar an das internationale Bankennetz angeschlossen wurde und landesweit ATM Geldautomaten aufgestellt wurden. Aufzufinden sind die ATM’s vor allem an vielen Supermärkten (z.B. „City Mart“, „Ocean Centre“), in größeren Hotels sowie auf den internationalen Flughäfen des Landes. Der maximale Abhebungsbetrag beträgt 300 000 Kyat pro Tag, das sind circa 200 €. Jedoch bieten noch nicht alle heimischen Kreditinstitute den Service an mittels Kreditkarte in Myanmar Geld abzuheben. Wenn ja, können durchaus, neben den Gebühren der ATM’s in Myanmar (5000 – 6500 Kyat pro Abhebung, circa 3 -4 €), hohe Gebühren durch die eigene Hausbank für die Auslandsabhebungen anfallen (zw. 5 und 10 €). Daher ist es ratsam sich vor der Abreise diesbezüglich nochmals mit der eigenen Bank in Verbindung zu setzen.

In Myanmar gibt es überall Geldautomaten - hier am Flughafen in Mandalay.
In Myanmar gibt es überall Geldautomaten – hier am Flughafen in Mandalay.
Unsere Empfehlung für den Geldumtausch: Nehmen Sie genügend Bargeld mit, da es immer wieder vorkommt, dass Geldautomaten leer sind oder nicht funktionieren. Wenn das Stromnetz aussetzt, funktioniert auch das Internet nicht und die ATM’s lassen kein Geld raus.

Deshalb auch: Nicht auf die allerletzte Minute vor Abreise zu einer weiteren Destination zum Geldautomaten.

Geldautomat in Myanmar - oftmals kommt die Fehlermeldung!
Geldautomat in Myanmar – oftmals kommt die Fehlermeldung!

Ist eine Zahlung mit Kreditkarte in Myanmar möglich?

Eigentlich kann man nur in Hotels mit Kreditkarte zahlen. Tourenanbieter und bessere Restaurants, die von westlichen Manager oder Eigentümer geführt werden, bieten dies allerdings zunehmend an (Stand Dez. 2017).

Wie verhält es sich mit der Kreditkartenzahlung, wenn die Geldabhebung nicht gebührenfrei ist? Zwar werden in Myanmar zunehmend Kreditkarten von Mastercard und Visa als Zahlungsmittel akzeptiert, jedoch sind dabei auch hohe Gebühren in Kauf zu nehmen, meist sind dies zwischen 3 und 5 EUR. Dieser Betrag wird Ihnen in Kyat am Geldautomat angezeigt. Auch bei der Bezahlung im Hotel werden meist zwischen 2 und 3 % des Rechnungsbetrags aufgeschlagen.

In diesem Sinn empfiehlt es sich immer genügend Bargeld in EUR, USD oder am besten in Kyat mit zu führen. Auch werden in ländlichen Gegenden keine Kreditkarten akzeptiert.

Ein ATM in Myanmar mit den gängigen Kreditkarten-Unternehmen.Es empfiehlt sich, die EC-Karte (Giro-Card) zu Hause zu lassen, stattdessen mindestens zwei Kreditkarten von versch. Anbietern (Mastercard, Visa oder Amex) mitzunehmen. Langjähriger Tipp: Die DKB verlangt keine Bankgebühren mit der VISA-Karte beim Abheben am Bankautomaten. Ein weiterer Tipp ist, wenn man eine neue Kreditkarte benötigt, sich eine eines Anbieters zu beantragen, die keine Auslandsgebühren bzw. Fremdwährungsgebühren beim Bezahlen selbst berechnen. Eine Übersicht von aktuellen Kreditkarten gibt es hier.

Mit welcher Währung bezahle ich in Myanmar?

Neben der einheimischen Währung kann man auch jederzeit mit fremden Devisen wie EURO, US-Dollar und Schweizer Franken bezahlen. Vor allem bei Touranbietern und Hotels ist dies Gang und Gäbe. In Restaurants zahlt man dagegen eher in Kyat.

Reisekasse/Reisebudget und praktische Tipps

Ihre Reisekasse für eine Myanmar-Reise

Es ist empfehlenswert in der Reisekasse sowohl US-Dollar als auch Euro mitzuführen. Bestimmte Leistungen lassen sich in Myanmar gegenwärtig auch noch direkt mit US-Dollar bezahlen, darunter zählen beispielsweise Hotels, Inlandsflüge, Schiffsfahrten oder Eintrittsgebühren. Maximal dürfen aktuelle 10 000 US Dollar pro Person bei der Einreise nach Myanmar mitgeführt werden (02/2018).

Reisebudget für meine Myanmar-Reise?

Wie viel Geld sollte demnach mitgeführt werden, damit ein ausreichendes Reisebudget vorhanden ist? Das Reisebudget ist natürlich ganz abhängig von dem Lebensstandard der in Myanmar während der Reise erfüllt werden soll und von den Attraktionen, die unternommen werden. Aber schätzungsweise zwischen 15 und 25 € pro Tag sollte pro Person für eine Reise in Myanmar kalkuliert werden, wenn man als Backpacker unterwegs ist, normale Reisende müssen mit mindestens 100 EUR rechnen. Myanmar ist in den letzten Jahren extrem teuer geworden.

Während beispielsweise Essen in myanmarischen Restaurants ungefähr zwischen 2 und 6 € kosten, sind für typische touristische Attraktionen zwischen 10 und 15 € zu erwarten. Einfache Unterkünfte fangen zum Beispiel bei 20 € pro Nacht (Doppelzimmer) an, bessere Zimmer kosten aber auch einmal zwischen 100 und 150 EUR. Taxis und Transporte, wie vom Flughafen zu den Stadtzentren, kosten zwischen 5 und 15 €.

Wie teuer ist Myanmar?
Linktipp: Auf Eardex.com findet man eine gute Übersicht wie teuer Myanmar tatsächlich ist.
Wie teuer ist Burma?
Wie teuer ist Burma?

Weitere praktische Tipps

Auf was ist zudem noch zu achten, was sollte eingehalten werden? Weitere praktische Tipps, die in Myanmar bezüglich Geld und Finanzen beachtet werden sollten sind, dass es keine Pflicht ist bei einem Besuch im Restaurant ein Trinkgeld zu geben, nichtsdestotrotz wird es von den einheimischen Bedienungen sehr geschätzt, wenn dies dennoch gemacht wird.

Spenden und Trinkgelder: Darüber hinaus ist es in Myanmar üblich kleine Spenden (zwischen 0,5 und 1€ bzw. 1000 und 2000 Kyat) für Besuche in Tempeln, Klöstern oder Dörfern zu tätigen.

Die Inflation in Myanmar

Die Statistik zeigt die durchschnittliche Inflationsrate in Myanmar von 2007 bis 2017. Die Inflationsrate bildet Veränderungen der Kosten für einen festgelegten Warenkorb ab, der eine repräsentative Auswahl an Waren und Dienstleistungen enthält. Im Jahr 2016 betrug die durchschnittliche Inflationsrate in Myanmar rund 9,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, 2017 soll diese etwas geringer sein. Mit fast 10 % hat Myanmar aber eine relativ hohe Inflation.

JahrInflationsrate in %
200730,94
200811,54
20092,25
20108,22
20112,77
20122,83
20135,71
20145,91
201511,45
20169,84
20179,05

Geldversand mit Westernunion nach Myanmar

Als erster Geldtransferdienstleister bietet Western Union seinen Service auch für Myanmar an. In Kooperation mit sieben Banken kann ab sofort an mehr als 150 lokalen Standorten Bargeld gesendet und empfangen werden. Weitere 90 Standorte werden in den kommenden Monaten durch die Zusammenarbeit mit der Kanbawza Bank, der größten Privatbank Myanmars, hinzukommen.

Dieser Service wurde durch die Aufhebung der Sanktionen gegen Myanmar seit letztem Jahr möglich. „Wir freuen uns, mit diesem Service erstmals den Burmesen und ihren Familien nach der Isolation weltweit die Möglichkeit für Geldzahlungen in und nach Myanmar zu geben“, sagt Claudia Westermayr, Regional Direktor DACHLS & CEE. „ Internationaler Geldtransfer ist ein essenzieller Service insbesondere auch für den Aufbau des Landes durch die Rücküberweisungen der burmesischen Migranten in ihre Heimat“, fügt Westermayr hinzu.

Quelle: Westernunion.com

Geldversand nach Myanmar: Ab 5 USD pro Überweisung bei Westernunion.
Geldversand nach Myanmar: Ab 5 USD pro Überweisung bei Westernunion.

3 Kommentare

  1. Ich bin 2018 das 8. Mal in Myanmar.
    Ich kann sagen, dass der Geldtausch von Jahr zu Jahr immer einfacher wird. Kleine Knitter im Geld spielen keine Rolle. Mit Euro und Dollar ist man immer gut beraten. Dem Geldtausch auf der Strasse ist dringend abzuraten. Auch der Transfer von Geld nach Myanmar ist sehr unkompliziert.
    Der Artikel der Botschaft von Myanmar beschreibt alle Dinge die man über Geld in Myanmar wissen muss. Der Artikel ist sehr sehr informativ und bildet eine perfekte Grundlage für den sicheren Umgang mit Geld in Myanmar.

    1. Hallo Frank,
      wir haben Verwandte in Myanmar und wir wollten Geld überweisen, wie haben sie es mit dem Transfer von Bank zu Bank gemacht und wie hoch sind die anfallenden Gebühren?
      Über eine Antwort würde ich mich freuen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Altas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.