Thingyan in Myanmar – das Wasserfest & Neujahr 2020, 2021 & 2022

Gefeiert wird fast immer in Myanmar – irgendwo! Wichtigste Feierlichkeit ist das „Thingyan“ – das Neujahr oder besser bekannt als das „Wasserfest“ von Myanmar, welches Mitte April stattfindet. Bei den Feiertagen muss man im alten Burma beachten, dass man streng nach dem Vollmond und dem Sonnenstand die Feiertage legt. Die buddhistischen Vollmondfeste folgen dem Mondkalender und sind deshalb vom Termin her individuell und unterschiedlich. Gefeiert wird normalerweise am Vollmond.

Thingyan ist vergleichbar mit anderen Feierlichkeiten in der Region, wie dem Songkran in Laos, dem Songkran in Thailand, dem kambodschanischen Neujahrsfest, dem singhalesischen Neujahrsfest und dem Bihu-Fest von Assam.

Traditionelle Tänzerinnen beim Thingyan-Wasserfestival zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in Südostasien.
Traditionelle Tänzerinnen beim Thingyan-Wasserfestival zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in Südostasien.

Das Wasserfest in Myanmar wird gefeiert, wenn…

… im April die Sonne aus dem Sternzeichen des Fisches in das des Widders tritt, beginnt das neue Jahr in Myanmar. Das ist ĂĽbrigens auch so in Indien und anderen buddhistischen Ländern, vor allem in SĂĽdostasien. Dann feiert man das Wasserfest, welches ganz Myanmar fĂĽr einige Tage in den absoluten Ausnahmezustand versetzt.

Denn für einige Tage werden dann Büros, Fabriken, Geschäfte und Ämter geschlossen. Es wird viel gereist, nach Hause zu den Eltern gefahren. Ebenso legt man die herrschenden Streits bei, versöhnt sich, das Haus oder die Wohnung wird geputzt, Schulden beglichen. Doch was fast wichtiger ist: Wasser!

Thingyan-Feierlichkeiten am Vorabend

Die ersten Thingyan-Feierlichkeiten beginnen am Tag vor dem Wasserfest. Der Thingyan-Abend, oder A-Kyo Nei, ist eine Zeit der Beobachtung des buddhistischen Glaubens.

Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.
Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.
Definition Wasserfest & Neujahr in Myanmar

Thingyan ist das burmesische Neujahrsfest, das gewöhnlich Mitte April stattfindet. Es ist ein buddhistisches Fest, das über einen Zeitraum von vier bis fünf Tagen gefeiert wird und im neuen Jahr seinen Höhepunkt erreicht. Die Daten des Thingyan-Festes werden nach dem burmesischen Kalender berechnet. Die Daten des Festes werden in ganz Myanmar als Feiertage betrachtet und sind Teil der Sommerferien am Ende des Schuljahres. Das Festival zeichnet sich dadurch aus, dass man sich gegenseitig von jeder Form von Gefäßen oder Geräten, die Wasser abgeben, mit Wasser bespritzt oder begießt, und kann an den ersten vier Tagen des Festivals stattfinden. Das Neujahrsfest findet praktisch zur gleichen Zeit statt wie die Neujahrsfeierlichkeiten vieler Länder Südasiens wie China, Laos, Thailand, Kambodscha, Nepal, Bangladesch, Indien und Sri Lanka.

Das Wasserfest in Myanmar wird so gefeiert

Es bleibt kein Kleidungsstück trocken! Im heißesten Monat des Jahres wird auf jeden und alles was sich bewegt Wasser geschüttet. Aus Wasserschläuchen, Eimern oder anderen Behältnissen, die Kinder lieben Wasserpistolen.

Gefeiert wird eigentlich die Herabkunft von Thagyamin, dem Oberhaupt der nat, gefeiert. Er bringt Segen und GlĂĽck fĂĽr das neue Jahr und vergibt Lob und Tadel fĂĽr das letzte Jahr.

Die Regierung Myanmars lockert während des Wasserfestivals die Beschränkungen für Versammlungen.  In der ehemaligen Hauptstadt Rangoon erlaubt die Regierung den Menschenmengen, sich auf den Strassen Kandawgyi Pat Lann und Kabaraye zu versammeln. Temporäre Wassersprühstationen, die als Pandalen bekannt sind, werden eingerichtet und dienen gleichzeitig als Tanzfläche. Viele dieser Pavillons werden von reichen und mächtigen Familien und Unternehmen gesponsert [6].

Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.
Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.

Gute Reisezeit ja oder nein?

Die Straßen und Busse sind voll, Hotels in Bagan oder an den Stränden sind ausgebucht, es wird viel gereist. Viele Birmanen nutzen diese Zeit zum Reisen. Ist dies also eine gute Zeit für den Touristen in Myanmar? Wenn man auf Feiern und Feste steht, sicherlich. Hier lernt man die Burmesen von ihrer festlichen Seite kennenlernen. Vor Wasser sollte man keine Angst haben, denn es bleibt kein Kleidungsstück trocken!

Oftmals muss man Wochen vorher die Hotels und FlĂĽge buchen, evtl. kurzfristig etwas mehr Geld ausgeben.

Die beste Reisezeit fĂĽr Myanmar

Die Jugend zeigt sich von ihrer westlichen Seite, feiert bei lauter Musik in kurzen Hosen oder Jeans, trinken Alkohol und feiern mit ihren Freunden. Man hört Techno oder Hip Hop Musik, BĂĽhnen werden in den Städten aufgebaut – ĂĽblich endet es dann in einer groĂźen Wasserschlacht.

Link: Die Feiertage & Ferien in Myanmar

Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.
Menschen bei der Wasserparty beim Thingyan-Wasserfest zum Neujahrsfest in Myanmar im Stadtzentrum von Mandalay in Manamar in SĂĽdostasien.

Thingyan Water Festival 2020, 2021 und 2022 in Myanmar

Year
Date
Day
Holiday
2020
10 Apr bis 16 Apr
Fr. bis Don.
Thingyan Water Festival
2021
13 Apr bis 16 Apr
Di. bis Fr.
Thingyan Water Festival
2022
13 Apr bis 16 Apr
Mi. bis Sa.
Thingyan Water Festival
2023
13 Apr bis 16 Apr
Don bis Son.
Thingyan Water Festival
2024
13 Apr bis 16 Apr
Sa. bis Di
Thingyan Water Festival

Fragen und Antworten zum Wasserfest bzw. Neujahr in Myanmar

Wann ist das Wasserfest in Myanmar?

Das Wasserfest ist immer Mitte April wenn die Sonne aus dem Sternzeichen des Fisches in das des Widders tritt. Dieses Jahr ist es in der Zeit vom 13. bis 17.April 2020. Am 17. April findet dann das eigentliche Wasserfest statt und das neue Jahr beginnt.

Wird das Wasserfest auch 2020 gefeiert wegen Corona?

Höchstwahrscheinlich wird das Wasserfest wegen der Corona Pandemie nicht stattfinden können. Es wird nicht so gefeiert wie die letzte Jahre. Am 17. April findet dann das eigentliche Wasserfest statt und das neue Jahr beginnt.

Wie nennt man das Neujahr oder Wasserfest in Myanmar?

Wichtigste Feierlichkeit ist das „Thingyan“ – das Neujahr oder besser bekannt als das „Wasserfest“ von Myanmar, welches Mitte April stattfindet.

Wie feiert man das Neujahr in Myanmar?

Es bleibt kein Kleidungsstück trocken! Im heißesten Monat des Jahres wird auf jeden und alles was sich bewegt Wasser geschüttet. Aus Wasserschläuchen, Eimern oder anderen Behältnissen, die Kinder lieben Wasserpistolen.

Wo kann man das Neujahr in Myanmar feiern?

Das Neujahr wird im ganzen Land gefeiert, vor allem in den großen Städten Rangun, Mandalay und Bagan. Es werden Bühnen aufgebaut, laute Musik gehört, Alkohol getrunken und gefeiert.

Wann ist das Neujahr in Myanmar?

Das Neujahr ist immer Mitte April wenn die Sonne aus dem Sternzeichen des Fisches in das des Widders tritt. Dieses Jahr ist es in der Zeit vom 13. bis 17.April 2020. Am 17. April findet dann das eigentliche Wasserfest statt und das neue Jahr beginnt.

Der Mythos von Arsi und Sakra

Der Mythos von Arsi und Sakra

Die Maha Thingyan-Feierlichkeiten haben ihren Ursprung im Mythos von Arsi und Sakra. Dies ist eine populäre Geschichte, die vielen Hindus und Theravada-Buddhisten bekannt ist. Diesem Mythos zufolge forderte Arsi, der König der Brahmas, Sakra, den König der Devas, heraus. Arsi verlor die Wette, so dass er von Sakra geköpft wurde. Der Kopf von Arsi wurde durch den Kopf eines Elefanten ersetzt. Dies führte dazu, dass Arsi in Ganesha, eine mächtige Gottheit, verwandelt wurde. Ganesha war sehr mächtig; wenn sein Kopf in den Ozean gesteckt wurde, verdunstete sofort das gesamte Wasser. Um Ganesha daran zu hindern, große Teile der Welt zu zerstören, wurde der Elefantenkopf in die Obhut einer Prinzessin gegeben. Jedes Jahr wurde der Elefantenkopf von Ganesha auf eine andere Prinzessin übertragen. Traditionell feierte Maha Thingyan den Übergang des Elefantenkopfes und den Fortbestand der Welt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.