Kalaw Trekking & Wandern zum Inle Lake

Trekking und Wandern am Inle Lake von Kalaw

Zu Fuß von Kalaw zum Inle See

Der Klassiker auf einer Myanmar Rundreise ist die dreitägige Trekkingtour von Kalaw zum Inlesee mit anschließender Longboatfahrt nach Nyaung Shwe.

Unsere Erfahrungen zur Wanderung! Wir sind die dreitägige Wanderung von Kalaw zum Inle See Ende Dezember 2017 gelaufen. Dann ist es moderat heiß und die Landschaft sehr trocken, aber dennoch sehr reizvoll. Wenn ihr Fragen habt, benutzt bitte unten die Kommentar-Funktion!

Während die Wanderroute auch für Anfänger gut bewältigbar ist, kann die Anreise nach Kalaw (das auf 1350 Höhenmeter liegt) eher mühsam sein. Die Busfahrt kann durch die schlechten Straßen, aber auch durch die viel zu starken Klimaanlagen im Bus eher unngenehm werden. Wenn man schon länger in Südostasien unterwegs ist, hat man sich jedoch vermutlich schon ein bisschen daran gewöhnt. Manche leiden durch den Höhenunterschied auch an Druckgefühl im Ohr oder leichten Kopfschmerzen, wenn du also weißt, zu Höhenkrankheit zu neigen, kannst du dich ja im Vorhinein mit Medikamenten ausstatten.

Eine schöne Landschaft wartet auf der Wanderung von Kalaw zum Inle See. (Foto Shutterstock OSTILL is Franck Camhi)
Eine schöne Landschaft wartet auf der Wanderung von Kalaw zum Inle See. (Foto Shutterstock OSTILL is Franck Camhi)
Was sieht man alles auf dem Weg von Kalaw zum Inle See?

  • Eine tolle Fernsicht über den Shan State
  • Das Landleben der einheimischen Bewohner inklusive Essen und Übernachtung in kleinen Dörfern und Ortschaften
  • verschiedene Landschaften mit Wald, Feldern und Flüssen
  • Auf den Feldern arbeiten die Bauern und Frauen mit ihren Rindern und Ochsenkarren bzw. Marktfrauen auf dem Weg in andere Dörfer
  • Spielende Kinder in den Dörfern
  • Einige Reisterrassen oder Reisfelder am Ende kurz vor dem See
  • Klöster mit kleinen Stupas und freundlichen Mönchen

Von Kalaw zum Inle Lake

Route

Der Weg von Kalaw zum Inle Lake ist landschaftlich sehr aufregend und beeindruckend. Die Strecke ist ca. 70 Kilometer lang und führt durch Dörfer, Gebirge und über Flüsse. Ausgehend von Kalaw geht es Richtung Ywa Pu. Der Weg geht stets bergauf und führt durch kleine Dörfer, in denen verschiedenste Stämme leben, was den Ausflug auch kulturell extrem interessant macht. Auf dem Weg sieht man Bauern mit Ihren Rindern auf dem Feld, kann der Chilli-Ernte zusehen und einheimisches Essen genießen.

Ein typischer Weg auf der Wanderung von Kalaw zum Inle See in Myanmar.
Ein typischer Weg auf der Wanderung von Kalaw zum Inle See in Myanmar.

Am zweiten Tag geht die Wanderung weiter. Dieser Teil ist oft matschig und voller Pfützen. Hier ist Vorsicht und gutes Schuhwerk gefragt.

Einheimische bei der Trocknung der Chilli-Schoten, die auf den Feldern wachsen.
Einheimische bei der Trocknung der Chilli-Schoten, die auf den Feldern wachsen.

Der dritte Tag beginnt ähnlich matschig, aber führt dann über halbwegs asphaltierte Straßen direkt zum Inle See. Ja nach gebuchter Trekking-Tour ist die 1,5h Fahrt über den See hoch nach Nyaung Shwe ebenfalls inkludiert, wo die Tour endet.

Einheimische Kindern beim Spielen in einem der Dörfer auf dem Weg.
Einheimische Kindern beim Spielen in einem der Dörfer auf dem Weg.

Karte von einer 3 Tage Wanderung von Kalaw zum Inle See

Hier eine Karte mit GPS Daten unserer Wanderung. Diese Strecke war knapp 89 Km, wobei die Wanderung knapp 66 Kilometer in 3 Tagen betrug. Am Ende gibt es noch eine 23 Kilometer lange Bootsfahrt bis zum Norden des Inle-Sees. Die Höhendifferenz beträgt 631 Meter, wobei es mehr nach unten geht als nach oben. Die Strecke ist somit nicht besonders anstrengend, je nach den Temperaturen aber dennoch eine Herausforderung.

Kosten & Preise: Was kostet eine Tour zum Inle See?

Die Kosten variieren je nach Agentur und Tourguide. Am besten, man fragt aber im jeweiligen Hotel in Kalaw einen Tag vorher nach, hier gibt es dann Empfehlungen.

Je nachdem, wie viele Personen an der Tour teilnehmen, kann sich der Preis verändern. Man muss mit ca. 40 EUR pro Person rechnen für die 3 Tage, zahlbar in Kyat. Dabei inkludiert sind meist nicht nur das Essen und die Übernachtung, sondern auch eine Bootsfahrt und der Gepäcktransfer, was sehr praktisch ist. Man hat somit auch ein „All-inclusive“ Paket und muss sich nicht um sein Gepäck oder Übernachtungsmöglichkeiten Gedanken machen.

Wer nicht viel Zeit hat, kann auch eine Eintagestour buchen:

All Inklusive Pakete auf einer 3 Tages-Wanderung enthalten:

  • zwei Übernachtungen bei den Locals zu Hause
  • Vollpension inklusive Frühstück, Mittagessen und Abendessen, von den Einheimischen gekocht
  • Gepäcktransport von Kalaw zum Inlesee – somit kann man nur mit kleinen Daypack/Rucksack laufen

Nicht enthalten sind normalerweise Getränke und Snacks.

Übernachtungen auf der Tour: Die erste Übernachtung ist meist im Dorf Ywa Pu, wo man ein einfaches aber ausreichendes Nachtlager bei einer Familie im Dorf, eine Möglichkeit zum Waschen und etwas zum Essen erhält. Man kann auch selten in einem Kloster übernachten.

Die Schlafstätte bei den Einheimischen.
Die Schlafstätte bei den Einheimischen.
Unser Tipp: Achten Sie auf eine gute Reisezeit. In den Monaten November bis Februar ist Trockenzeit und kein Problem hier zu wandern, selbst eine Regenjacke benötigt man nicht. In der Regenzeit im europäischen Sommer kann es viel regnen und eine Trekkingtour ist nicht zu empfehlen.

Trekking: Wie finde ich einen Tourguide in Kalaw?

Die Guides kennen sich gut aus, können viele Fragen beantworten und sind auch beim hundertsten Mal noch begeistert von dieser Wanderroute. Je nachdem, wie viele Personen an der Tour teilnehmen, kann sich der Preis dann verändern.

Unser weiblicher Tourguide in Kalaw.
Unser weiblicher Tourguide in Kalaw.

Bei der Wahl der Guides sollte man unbedingt darauf achten, dass dieser gut Englisch spricht und welche Leistungen im Endeffekt tatsächlich inkludiert sind. Die Wanderung kann auch um einiges besser genossen werden, wenn man sich keine Gedanken darüber machen muss, wo man ein Abendessen und eine Unterkunft für die Nacht bekommt.

Auch ein Gepäcktransfer sollte unbedingt mitgebucht werden, da 70 Kilometer wandern mit großem Rucksack sehr beschwerlich sein kann. So muss man nur ein kleines Gepäck mit den wichtigsten Utensilien, Getränken und vielleicht einem kleinen Snack für unterwegs mitnehmen, was die Reise erleichtert.

Jahreszeit und die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Myanmar ist November bis Februar. Man kann mit Temperaturen von 20 bis 30 Grad rechnen, was zum Wandern sehr angenehm ist. Die Luftfeuchtigkeit ist mäßig und es gibt wenig Regen. Meiden sollte man die Zeit zwischen Mai und Oktober, da dies die Regenzeit ist. Eine schlechte Witterung kann die Trekking Tour total versauen und die eindrucksvollen Landschaften nur mehr halb so eindrucksvoll erscheinen lassen.

Genaue Beschreibungen der Wandertage

Im Folgenden beschreiben wir unsere Tour im Dezember 2017. Bei den meisten Anbietern dieht die Wanderung im Normalfall genau so aus.

Die Wanderung am ersten Tag

Der erste Tag startet natürlich in Kalaw und die Route geht hauptsächlich bergauf. Man durchquert Dörfer mit Stämmen, die sehr unterschiedlich entwickelt sind, was die Reise sehr spannend und aufschlussreich macht. Das Ziel des ersten Tages ist das Dorf Ywa Pu. Das Dorf Ywa Pu liegt mitten in den Bergen und ist bei Trekking-Touristen sehr beliebt. Dort gibt es Pfadfinder-Nachtlager, in denen zwar sehr einfach aber absolut ausreichend übernachtet werden kann, ebenso bei den einheimischen Familien. Dort kann man sich auch waschen und etwas essen. Vergiss nicht dein Moskitonetz oder den Moskitospray, um dich zu schützen.  Insgesamt dauert die Wanderung am Tag 1 etwa 6-7 Stunden.

Die Wanderung am zweiten Tag

In Ywa Pu wird man noch mit einem Frühstück verabschiedet und wandert erstmal 4 Stunden bis zu einer Mittagspausenstätte. Die Route geht nun noch steiler bergauf, bietet aber viele landschaftliche Highlights von Bergen, Reisfeldern und Dörfern. Dann folgt der anstrengendste Teil der Wanderung: auch wenn es nicht regnet ist der weg sehr matschig, rutschig und durchnässt. Man muss über viele Pfützen einigermaßen trocken rüber gelangen und aufpassen, dass man nirgends ausrutscht. Gutes Schuhwerk ist hier besonders dankbar, da man sich sehr leicht durch Abrutschen verletzten könnte und weil die Schuhe nicht komplett durchnässt werden sollten. Insgesamt ist man etwa 7-8h unterwegs am zweiten Tag.

Die Wanderung am dritten Tag

Bei einer dreitägigen Tour fällt der dritte Tag eher kurz und entspannt aus. Etwa 5 Stunden Wanderweg liegen vor dir, wobei ein großer Teil auf einigermaßen guten Straßen stattfindet. Kurz vor dem Nationalpark muss man die Eintrittsgebühren für den Inle See an einer Mautstelle bezahlen.

Zuletzt fährt das Longtail Boot quer über den Inle See nach Nyaung Shwe. Dort endet die Tour schließlich. Am See selbst gibt es Restaurants, wo köstliches Essen serviert wird. Das lokale Essen ist übrigens recht günstig und lecker.

Die Stadt Kalaw – hier geht es los

Anreise: Es gibt aus vielen umliegenden oder mehr oder weniger weit entfernten Städten Busse, die dich nach Kalaw bringen. In Südostasien sind Klimaanlagen übrigens sehr stark, wenn du einen klimatisierten Bus buchst, solltest du ausreichend Kleidung und Decken im Handgepäck haben. Erwarte dir nicht zu viel von den Straßen in Myanmar, die Fahrt kann sehr ruckelig werden. Unsere Fahrt von Mandalay nach Kalaw hat eine ganze Nacht gedauert, normalerweise dauert sie 6 bis 8 Stunden.

Der bekannte Glockenturm in Kalaw.
Der bekannte Glockenturm in Kalaw.

Übernachtung: in Kalaw gibt es viele Hotels, die auch sehr günstig sind. Bereits ab 16 Euro pro Nacht kannst du dort nächtigen. Je nachdem welche Anforderungen du hast, gibt es natürlich auch höherpreisige Hotels, die ein moderneres und umfassenderes Angebot haben.

Blick vom Golden Wing Hotel auf das Dorf Kalaw.
Blick vom Golden Wing Hotel auf das Dorf Kalaw.

Unser Hoteltipp für Kalaw: Wir haben im Golden Wing Hotel übernachtet. Gute Zimmer und ein klasse Frühstück auf der Rooftop-Terrasse mit Aussicht über das ganze Dorf! Wir hatten über Booking.com gebucht und kamen wegen einer Panne des Busses erst einen Tag später morgens an – wir durften sofort heiß duschen und man hat uns schnell ein tolles Frühstück gezaubert. Solch einen Kundenservice hatten wir nicht erwartet in Myanmar.

Booking.com

Essen: Auch Essen wirst du in Kalaw genügend finden. Es gibt einige lokale Restaurants, die ebenfalls vergleichsweise billig sind. Außerdem findest du auf den Straßen Märkte, wo regionale Früchte etc. verkauft werden.

Kalaw ist eine relativ gut entwickelte „Stadt“ im Gegensatz zu den Dörfern, durch die dich deine Trekking Tour in den kommenden Tagen führen wird. Zu empfehlen ist zum Beispiel die Pizzeria, die von einem Schweizer geführt wird und prominent an der Hauptsraße unterhalb des Marktes liegt. Mit einer großen Außenterrasse und den meisten Touristen kaum zu übersehen – aber dennoch sehr gutes Essen (und mal eine willkommene Abwechslung!)! Ebenso gibt es das Café Kalaw, welches die eigenen Cafebohnen auch zum mitnehmen anbietet. Unbedingt als Souvenir kaufen und die Locals finanziell unterstützen.

Zweitätige Touren zum Inle See

Übrigens: es gibt auch sehr viele zweitägige Touren mit nur einer Übernachtung. Schau dir das auch mal an, vielleicht ist das auch was für dich. Sind pro Tag dann zwar um die 10 Stunde Fußmarsch, aber je nach sportlicher Konstitution ist das auch mehr oder weniger gut schaffbar!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.